Stadt Halle startet „Sag’s uns einfach“

Die Stadt Halle hat heute den Online-Service „Sag’s uns einfach“ für Bürgerinnen und Bürger freigeschaltet.

Damit ergänzt die Stadt die Angebotspalette für mehr Bürgerbeteiligung. Im Oktober 2013 startete der Betrieb der Internetseite „Rechne mit Halle“ zum Bürger-Haushalt der Stadt. Im Dezember 2013 wurde die Behördenrufnummer 115 freigeschaltet.
Weitere Informationen:

MD-Melder wird gut angenommen

Laut Mitteilung der Stadt Magdeburg kommt der Magdeburger Mängelmelder kommt  an. In den ersten vier Tagen seit seiner Freischaltung haben die Bürger ihn fast 200-mal genutzt. Viele Mängel sind bereits behoben.

Fast 200 Meldungen waren in den ersten fünf Tagen beim am 20.01.2014 gestarteten MD-Melder eingegangen. 44 % der Meldungen konnten im System inzwischen auf „grün“ geschaltet werden. Am Tag der Freischaltung gingen bereits 51 Meldungen beim MD-Melder ein, tags darauf waren es 57. Zu den gemeldeten Störungen gehören v.a. defekte Straßenlaternen, Müll- und Dreckecken sowie Schlaglöcher und Schäden an Gehwegen und Straßen. Im Zusammenhang mit dem Wintereinbruch gehen auch Meldungen zu glatten und nicht geräumten Straßen bzw. Gehwegen ein.

Weitere Informationen

Meldung der Stadt Magdeburg

Landeshauptstadt Magdeburg schaltet „Sag’s uns einfach“ frei

Heute hat die Landeshauptstadt Magdeburg den „MD-Melder“ freigeschaltet.

Der MD-Melder nutzt hierbei den Landesdienst „Sag’s uns einfach“. Unter der Adresse Magdeburg.SagsUnsEinfach.de können nun Ideen und Beschwerden direkt an die Stadtverwaltung herangetragen werden, die Abarbeitung der Meldungen erfolgt direkt im bestehenden Servicecenter.

Der neue Service startet mit folgenden Themen:

  • verschmutzte Geh- und Radwege melden
  • verbotswidrige Müllablagerung melden
  • defekte Ampel melden,
  • defekte Verkehrsleiteinrichtung (Straßen- und Verkehrsschilder etc.) melden
  • defekte Straßenlaterne melden
  • Schlagloch melden,
  • Gehwegschäden melden

Weiterführende Informationen:

Stadt Goslar startet „Sag’s uns einfach“

Mit „Sag’s uns einfach!“ Vorreiter in Niedersachsen

Immer wieder treffen Bürgerinnen und Bürger auf ähnliche Probleme: Hier ist ein Spielgerät defekt, dort hat sich am Straßenrand ein wilde Müllkippe etabliert, an anderer Stelle ist ein Schild beschmiert oder Fußgängerampel und Straßenbeleuchtung sind defekt!

Für solche und ähnliche Anliegen hat die Stadt Goslar ab sofort einen neuen Bürgerservice im Internet veröffentlicht. Unter dem Titel „Sag’s uns einfach!“ ist eine Internetanwendung freigeschaltet, die Bürgeranliegen unabhängig von Öffnungszeiten entgegennehmen kann und ganzheitlich abwickelt.

Wie funktioniert nun „Sag’s uns einfach!“?

Bürgerinnen und Bürger können bei „Sag’s uns einfach!“ ihr Anliegen über PC oder Smartphone in ein Onlineformular eingeben. Hierzu muss im jeweiligen Internet-Browser nur die Adresse „http://goslar.sagsunseinfach.de“ eingegeben werden. Die Anliegen – auch gerne mit einem Foto versehen oder auf der Stadtkarte markiert – werden dem Service-Center der Stadtverwaltung zugestellt. Von hier aus wird dann die Umsetzung der notwendigen Maßnahmen koordiniert und der Bearbeitungsstatus an den Melder rückgekoppelt.

Das Geschehen wird dadurch für alle so transparent wie möglich gemacht. Bürgerinnen und Bürger sowie Wirtschaftsunternehmen sind aufgerufen, sich online zu beteiligen – also nicht ärgern sondern melden!

„Sag’s uns einfach!“ wird auf Landesebene vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport allen Kommunen oder Landesbehörden kostenlos zur Nutzung bereitgestellt. Es fallen für die Stadt Goslar keinerlei Betriebs- oder Lizenzkosten an. Mit dem Einsatz der neuen Software ist die Stadt Goslar in Niedersachsen die erste Kommune, die diese Lösung einsetzt.

„Wir gehen mit „Sag´s uns einfach!“ den Weg der aktiven Bürgerbeteiligung weiter. Mögliche Hemmschwellen werden abgebaut und wir treten, wie auch schon mit unserer Facebookseite oder anderen Anwendungen, in einen direkten Dialog ein“, so Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk während der Vorstellung.

Weiterführende Informationen:

Stadt Genthin startet „Sag’s uns einfach“

Die Stadt Genthin hat die Anwendung „Sag’s uns einfach – Der Sachsen-Anhalt-Melder“ freigeschaltet.
„Ich erhoffe mir damit neben mehr Transparenz eine einfachere und schnellere Kommunikation der Bürgerinnen und Bürger mit der Verwaltung“, erklärte Innenminister Holger Stahlknecht (CDU).

Weiterführende Informationen: