TELEPORT auf der TWENTY2X 2020 in Hannover

TWENTY2X ist die Neue Digitalmesse für den Mittelstand

Vom 17. bis 19. März öffnet erstmalig die TWENTY2X auf dem Messegelände in Hannover ihre Tore. Wir sind dabei – die TSA Public Service GmbH präsentiert sich in Halle 8 auf dem Gemeinschaftsstand des DATABUND.

TSA wird an allen drei Messetagen ihre Lösungen für die digitale Verwaltung zeigen:

  • Wissensmanagement/Zuständigkeitsfinder mit den Infodiensten
  • Servicecenter / 115
  • Online-Zugangsgesetz im Portalverbund
  • OZG-Umsetzung für Länder und Kommunen
  • Sags Uns Einfach – Der Onlinedienst für Ideen- und Beschwerdemanagement
  • Künstliche Intelligenz / Chatbot Govii im kommunalen Umfeld

Als neue IT-Messe wendet sich die TWENTY2X nicht nur an IT-Entscheider und Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen, sondern spricht auch explizit die öffentliche Verwaltung an.

Unter dem Schwerpunkt „Public Administration“ stehen Themen rund um das Online-Zugangsgesetz OZG, den digitalen Arbeitsplatz sowie Datensicherheit im Fokus. Hier können sich Experten und Entscheider aus Verwaltung, Politik, Digitalwirtschaft, Verbänden und Wissenschaft austauschen und ihr Netzwerk erweitern.

Als Besucher erwartet Sie ein modernes Format mit starkem Praxisbezug, interessanten Fachvorträgen, Live-Demonstrationen sowie reger Austausch mit unseren Experten!    

Für Eintrittskarten und Terminvereinbarungen kontaktieren Sie uns gerne unter support@teleport.de.

Datum: 17.03. – 19.03.2020
Öffnungszeiten: 09.30 – 18.00 Uhr
Ort: Messegelände | Convention Center | 30521 Hannover
Halle 8 | Stand A14   

(Bildquelle twenty2x.de / Deutsche Messe AG)

2020 Modernisierung „Sags uns einfach“

Das Ideen- und Beschwerdemanagementsystem„Sags uns einfach“ befindet sich in der Modernisierung und hat dieses Jahr eine neue technische Basis erhalten. Somit erhält „Sags uns einfach“ neben einen neuen Redaktionsoberfläche mit wählbarem Design auch die Kompatibilität zu verschiedenen Bildschirmauflösungen, um die Nutzung mobiler Endgeräte weiter zu optimieren. 

Die modernisierte Variante ermöglicht weiter eine Kommunikation zum Melder direkt über das eigene E-Mail-Postfach sowie über interne Aktionen oder auch über das gewohnte Webseiten-Formular. Dafür ist kein eigener System-Zugang notwendig. Weiterhin unterstützt die neue Oberfläche bspw. das Übermitteln textlicher Inhalte, Bilder und Meldungsorte. Die neue Oberfläche verfügt zudem über Funktionen wie die Anonymisierung der Melderdaten oder Antwortvorlagen für eine schnellere Bearbeitung. 

Die neue technische  Basis für „Sags uns einfach“ besitzt eine Benutzerverwaltung, die auch eine eine Anmeldungen über bestehende Systeme wie Office 365 bzw. künftig das OZG-konforme-Servicekonto erlaubt. Zudem können auch weiterhin administrative sowie individuelle Lese- und Schreibrechte definiert werden. Auch Kontakte und optional Firmen werden mit Hilfe der neuen Technologie zentral verwaltbar. 

Mit einzelnen Kommunen befindet sich die neue technische Basis für das Ideen- und Beschwerdemanagementsystem  „Sags uns einfach“ bereits in der Pilotphase. Nach der Pilotierung soll die vollständige Migration erfolgen und somit auch weitere bestehende Melderteilnehmer zur Verfügung stehen. Hierzu werden die bestehenden Teilnehmer mit entsprechendem Vorlauf kontaktiert. 

Barleben: „Sags uns einfach“ kommt sehr gut an

Barleber „Kummerkasten“ wird in der Gemeinde rege genutzt

Die Gemeinde Barleben wollte ihre Bürgerinnen und Bürgern stärker mit einbeziehen und nutzt deswegen seit fast einem Jahr den Online Bürgerservice “Sags uns einfach”. Mit diesen können die Einwohnerinnen und Einwohner ganz einfach Ideen oder Ordnungshinweise an die Verwaltung kommunizieren.

Über 45 Meldungen sind hier seit dem Nutzungsbeginn letzten Jahres bereits in der Verwaltung eingegangen, schreibt die Volksstimme in ihrer Ausgabe vom 25.01.2019. Egal ob ein tiefes Schlagloch, eine defekte Ampel oder wild entsorgter Müll – alles kann in den Kummerkasten von den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Gemeindegebiet Barleben eingegeben und zur Behebung veranlasst werden. Die Plattform wird rege genutzt erläutert Jens Sonnabend, Leiter des Bau- und Ordnungsamtes in Barleben und meint weiter “Wir können nicht alles sehen”. Genau aus diesem Grund freut er sich über das neu gewonnene Miteinander zwischen der Verwaltung und seiner Gemeinde.

Den detaillierten Inhalt der Anmerkungen oder Mängel können die Bürgerinnen und Bürger einfach in ein Online-Formular eingeben, welches sie unter https://barleben.sagsunseinfach.de einfach” aufrufen können. Mit nur ein paar Klicks und Text- oder Bildeingaben kann dann die Bearbeitung in der Verwaltung beginnen. Den Bearbeitungsstand können die Gemeindemitgliederinnen und -mitglieder online weiter- bzw. Mitverfolgen. Somit bleibt es für alle Beteiligten ein nachvollziehbarer Kummerkasten.

„Sags uns einfach“ startet in Haldensleben

Bürgerfreundlicher Online-Service für Ideen und Anmerkungen im öffentlichen Raum

Ob ein Schlagloch, eine defekte Ampel oder eine wilde Müllkippe vor der Haustür – im öffentlichen Raum geschieht so einiges. Um eine Stadt zu warten, bedarf es somit der Hilfe ihrer Einwohner. Viele Augen sehen bekanntlich mehr als zwei. Dies weiß auch die Kreisstadt Haldensleben und stellt ihren Bürgern nun das Ideen- und Beschwerdemanagement-Portal „Sags uns einfach“ zur Seite. Als Zeugen der Geschehnisse können diese nun Ihre Feststellungen und Vorschläge einfach und schnell mittels des neuen Online-Service an die zuständige Stelle übermitteln.

Dabei können die Haldenslebener diverse Kommunikationsplattformen wie Smartphone, Tablet oder PC nutzen und über eine leicht verständliche Eingabemaske ihre Verwaltung über Geschehnisse und Probleme in der Stadt informieren. Zudem haben sie die Möglichkeit Bildmaterial oder Verortungen der Meldungen beizufügen.

Alle Meldungen werden vor der Veröffentlichung auf der Homepage von einem Redaktionsteam inhaltlich – auch auf Datenschutzkonformität, geprüft und zeitgleich anonymisiert. Nach der Veröffentlichung können die Einwohner den Bearbeitungsstatus des Anliegens jederzeit einsehen.

Die Stadt Haldensleben reiht sich mit der Verwendung von „Sags uns einfach“ in den Kreis von bereits 25 Kommunen im Land Sachsen-Anhalt ein, die diesen Online-Dienst als Ideen- und Beschwerdeportal erfolgreich nutzen. Die Stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler von Haldensleben ist guter Dinge, dass der Online-Service auf hohe Akzeptanz bei den Einwohnern in Haldensleben stößt und ermuntert zur regen Nutzung.

Weitere Informationen:

XZufi 2.1.0 zertifiziert

Am 04.04.2018 hat die XÖV-Zertifizierungsstelle beim Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) die XÖV-Konformität von XZuFi Spezifikation 2.1.0 bestätigt.
Neben einer Verschlankung der XML-Struktur wurde beispielsweise die Mehrsprachigkeit im Standard verankert. Weiterhin wurden Änderungen und Ergänzungen im Hinblick auf Codelisten, Öffnungszeiten, Herausgeber etc. vorgenommen.

Die Zertifizierung von XZufi 2.1.0 stellt einen wichtigen Schritt für die Zukunftsfähigkeit des Standards dar. XZufi bildet im Kontext des Onlinezugangsgesetzes (OZG) eine wichtige Säule im Portalverbund. Auch die Behördennummer 115 führt XZufi zur Zeit parallel zu XD115 ein.

Über XZufi:

XZuFi standardisiert den von Produkt und Hersteller unabhängigen Austausch von Informationen zu Verwaltungsdienstleistungen, Gebieten, Formularen und den hierfür zuständigen Organisationseinheiten im Kontext von Zuständigkeitsfindern, Bürger- und Unternehmensinformationssystemen und Leistungskatalogen.

Eine Vielzahl von Systemen im öffentlichen Bereich benötigt Daten, die originär in Zuständigkeitsfindern erhoben bzw. verwaltet werden. Durch die Standardisierung des Datenaustausches wird die Interoperabilität dieser Systeme erhöht. Diese Systeme stellen normalerweise umfangreiche Schnittstellen zur Verfügung und sind hierüber mit anderen Systemen vernetzt. XZuFi definiert unabhängig von Programm und Hersteller einen Standard, um einem standardisierten Datenaustausch zwischen verschiedenen Systemen zu ermöglichen.

Weiterführende Informationen:

Gemeinde Barleben startet Sag’s uns einfach

Am 1.3.2018 hat die Gemeinde Barleben „Sag’sUnsEinfach Barleben & Co“. gestartet. Die Meldungen erreichen direkt das zuständige Fachamt, der Abarbeitungsstand kann über die Webseite transparent nachverfolgt werden.
Damit setzt eine weitere Gemeinde Sachsen-Anhalts im Bereich des Ideen- und Beschwerdemanagements auf die landesweit verfügbare Basiskomponente Projekt „Sag’s uns einfach – Der Sachsen-Anhalt-Melder“.

Weitere Informationen:

Meldung der Volksstimme vom 2.3.2018:

Gemeinde Muldestausee startet „Bürgermelder“

Am 21.08.2017 hat die Gemeinde Muldestausee ihren „Bürgermelder“ gestartet. Die Meldungen erreichen direkt das zuständige Fachamt, der Abarbeitungsstand kann über die Webseite transparent nachverfolgt werden.
Damit setzt eine weitere Gemeinde Sachsen-Anhalts im Bereich des Ideen- und Beschwerdemanagements auf die landesweit verfügbare Basiskomponente Projekt „Sag’s uns einfach – Der Sachsen-Anhalt-Melder“.

Weitere Informationen:

CeBIT 2017: „Sag’s Uns Einfach“ bringt kommunale Dienstleistungen auf die Straße

Das „Internet der Dinge“ macht Kommunen effizienter und transparenter

Das „Internet der Dinge“ hat viele Hoffnungen und Erwartungen geweckt, die mit der Vernetzung von Geräten, Diensten und Daten verbunden sind. Ein perfektes Beispiel für die Mehrwerte bietet „Sag’s Uns Einfach – IoT für Kommunen“ – die Ergänzung des kommunalen Informationsdienstes „Sag’s Uns Einfach“ der Teleport GmbH mit dem „Intelligenten Leitkegel“ des Institutes für Automation und Kommunikation (ifak).

Das Angebot verbindet das kommunale Ideen- und Beschwerdemanagement „Sag’s Uns Einfach“ mit der IoT Technologie ‚Intelligenter Leitkegel‘. Es automatisiert Prozessdokumentation für kommunale Dienste und erhebt gleichzeitig Verkehrsdaten in einer bisher nicht gekannten Qualität und Aktualität.

Mit dieser Lösung können Bürgerinnen und Bürger bislang schon in 40 Kommunen jederzeit Störungen oder Probleme mit kommunalen Infrastrukturen wie Straßen, Straßenbeleuchtung usw. melden. Neu ist die Verwendung des „Intelligenten Leitkegels“ durch städtische Bauhöfe oder entsprechende Dienstleistungsunternehmen. Dieser Leitkegel ‚erkennt‘ selbständig, an welcher gemeldeten Störung er gerade aufgestellt wird und meldet automatisch den Beginn der Bearbeitung sowie die voraussichtliche Dauer der Arbeiten. Anschließend meldet er den Abschluss der Arbeiten an die Kommune, jedoch auch an den interessierten Bürger.

Besonders wichtig: Der „Intelligente Leitkegel“ meldet natürlich die auftretenden Verkehrsstörungen und die Sperrung oder Teilsperrung von Straßen selbständig an Verkehrsinformationssysteme weiter. Im Gegensatz zu vielen anderen Lösungen, welche ausschließlich geplante Baustellen dokumentieren, entstehen mit dem „Intelligenten Leitkegel“ tatsächliche und aktuelle Verkehrsinformationen.

„In Zeiten autonomer Fahrzeuge werden Echtzeit-Verkehrsinformationen täglich relevanter und wichtiger“ erläutert Institutsleiter Prof. Ulrich Jumar, „die gemeinsam mit der von TELEPORT entwickelten Lösung liefert unser ‚Intelligenter Leitkegel‘ nun in Echtzeit Daten zu auch zu nicht planbaren Verkehrsbeeinträchtigungen. Damit haben wir eine neue Qualität der automatisierten Datenbereitstellung erreicht.“

Der „Intelligente Leitkegel“ erkennt nach Entnahme aus der Ladeschale selbständig seine Position und beginnt automatisch mit der Datenübertragung. Zusätzlich kann er mit Zusatzinformationen versehen werden. Neben der Meldung von Verkehrsbeeinträchtigungen kann der „Intelligente Leitkegel“ auch weitere Daten wie Wetterinformationen und Verkehrsstärke ermitteln und selbständig übertragen.

„Das Internet der Dinge ist derzeit vor allem im Sinne der technischen Machbarkeit hochinteressant – leider mangelt es den hochinteressanten Lösungen oftmals daran, dass sie keinen sinnvollen Geschäftsvorfall ergeben. Mit anderen Worten, Kosten der intelligenten Datensammler übersteigen vielfach den Nutzen des Einsatzes. Das ist hier anders.“ erläutert Marco Langhof, Geschäftsführer der Teleport GmbH; „wenn nur jedes Fahrzeug eines Bauhofes einen solchen ‚Intelligenten Leitkegel‘ mitführt, kann ohne zusätzlichen Aufwand eine automatische Dokumentation von Einsätzen mit der Erhebung von Verkehrsdaten verbunden werden.“

Weitere Informationen: