TELEPORT auf der TWENTY2X 2020 in Hannover

TWENTY2X ist die Neue Digitalmesse für den Mittelstand

Vom 17. bis 19. März öffnet erstmalig die TWENTY2X auf dem Messegelände in Hannover ihre Tore. Wir sind dabei – die TSA Public Service GmbH präsentiert sich in Halle 8 auf dem Gemeinschaftsstand des DATABUND.

TSA wird an allen drei Messetagen ihre Lösungen für die digitale Verwaltung zeigen:

  • Wissensmanagement/Zuständigkeitsfinder mit den Infodiensten
  • Servicecenter / 115
  • Online-Zugangsgesetz im Portalverbund
  • OZG-Umsetzung für Länder und Kommunen
  • Sags Uns Einfach – Der Onlinedienst für Ideen- und Beschwerdemanagement
  • Künstliche Intelligenz / Chatbot Govii im kommunalen Umfeld

Als neue IT-Messe wendet sich die TWENTY2X nicht nur an IT-Entscheider und Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen, sondern spricht auch explizit die öffentliche Verwaltung an.

Unter dem Schwerpunkt „Public Administration“ stehen Themen rund um das Online-Zugangsgesetz OZG, den digitalen Arbeitsplatz sowie Datensicherheit im Fokus. Hier können sich Experten und Entscheider aus Verwaltung, Politik, Digitalwirtschaft, Verbänden und Wissenschaft austauschen und ihr Netzwerk erweitern.

Als Besucher erwartet Sie ein modernes Format mit starkem Praxisbezug, interessanten Fachvorträgen, Live-Demonstrationen sowie reger Austausch mit unseren Experten!    

Für Eintrittskarten und Terminvereinbarungen kontaktieren Sie uns gerne unter support@teleport.de.

Datum: 17.03. – 19.03.2020
Öffnungszeiten: 09.30 – 18.00 Uhr
Ort: Messegelände | Convention Center | 30521 Hannover
Halle 8 | Stand A14   

(Bildquelle twenty2x.de / Deutsche Messe AG)

TELEPORT auf der Dataport Hausmesse 2019: KI in der Verwaltung

Die Teleport GmbH referiert über mögliche KI-Einsätze im Verwaltungssektor

Heute öffnet die Dataport Hausmesse 2019 ihre Pforten. Mit von der Partie ist die Teleport GmbH. Ganz unter dem Motto der Veranstaltung „einfach digital“ thematisiert das Unternehmen ab 14:40 Uhr im Raum 1, das Innovationspotential von künstlichen Intelligenzen im Verwaltungssektor.  

Auch die öffentliche Verwaltung kann von der Anwendung künstlicher Intelligenz profitieren. Interessante Anknüpfpunkte liegen u.a. im Bereich der Beauskunftung von Bürgeranfragen. Gerade sogenannte First-Level-Anfragen wie beispielsweise „Wo kann ich einen Reisepass beantragen oder welche Unterlagen sind notwendig, um ein Auto anzumelden, lassen sich mit Hilfe von künstlichen Intelligenzen beantworten. Darüber hinaus liefert der Einsatz noch viele weitere Mehrwerte, welche im Fachvortrag der Teleport GmbH ebenfalls ausführlich konkretisiert werden.  

Bereits 10:30 Uhr berichtet Michael Koschinski, E-Government-Beauftragter der Landeshauptstadt Kiel, über Erfahrungen mit dem Einsatz von „Govii – der Behördenbot“. Der digitale Assistent basiert auf einem normalsprachlichen Chatsystem und ermöglicht die Beantwortung von Bürgeranliegen – 24 Stunden, sieben Tage die Woche. Hinter dem Produkt steht die zur Teleport-Gruppe gehörende Govii UG. Mit Ihrem Know-How treibt das Unternehmen die Integration von künstlichen Intelligenzen in die Informations- und Transaktionsdienste der öffentlichen Verwaltung voran.

Govii startet in der Landeshauptstadt Kiel

Chatbotsystem beauskunftet ab sofort Kielerinnen und Kieler zu Verwaltungsfragen digital

Halle (Saale), 01.06.2018

Die Landeshauptstadt Kiel setzt als erste Stadtverwaltung in Deutschland auf den Behördenbot Govii und unterstützt ihre Mitarbeiter somit bei der Erledigung von sogenannten 1-Level-Anfragen. Seit dem heutigen Tage steht der digitale Assistent allen Kielerinnen und Kielern unter www.kiel.de/service für ihre behördlichen Belange und schnellen Auskünfte zur Verfügung.

TELEPORT beim Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

Der Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)² findet am Dienstag, 8. Mai am Universitätszentrum Informatik der Martin-Luther-Universität Halle statt. Michael Schmidt – Projektleiter der TELEPORT – wird mit einem Vortrag von aktuellen Anwendungen Künstlicher Intelligenz (KI) in der öffentlichen Verwaltung berichten und den Chatbot Govii vorstellen.

Weitere Informationen hier.

Rückblick auf die #DPK17

Unter dem Slogan „Smart World“ fand in der vergangen Woche die diesjährige deutsche Microsoft-Partnerkonferenz statt. Als größtes Landesevent kamen in diesem Jahr mehr als 2.100 Teilnehmer auf dem Gelände der Leipziger Messe zusammen – ein neuer Teilnehmerrekord.

CeBIT 2017: TELEPORT startet Govii – Der Behördenbot

Zukünftig Behördenauskunft rund um die Uhr

Ob neuer Reisepass für den Urlaub, ein neues Auto anmelden, einen Kita-Platz finden oder das Auto ummelden – die besten Fragen an Behörden kommen zumeist nach Feierabend. Dafür gibt es nun Govii – dem ersten deutschen Behörden-Bot. Er kennt weder Urlaub noch Feierabend und beantwortet rund um die Uhr alle Fragen an öffentliche Behörden. Mit seiner künstlichen Intelligenz greift er dazu auf den gesamten Katalog öffentlicher Leistungen sowie auf das Verzeichnis der Leistungen öffentlicher Behörden aller Ebenen – Bund, Land, Landkreis und Kommune – zurück. Ob per Internet, Skype oder z.B. per gesprochenem Wort beantwortet Govii jederzeit Anfragen zu Behördenleistungen, Zuständigkeiten, Öffnungszeiten, Kosten und Ansprechpartnern.

„Govii ergänzt die Kommunikationskanäle öffentlicher Behörden um eine zeitgemäße Komponente. Statt immer noch eine zusätzliche App zu installieren, kann der Nutzer auf natürlichem Wege mit Govii kommunizieren“ erläutert Projektleiter Thomas Fleischer. Das kann über Skype ebenso erfolgen wir über sprachgesteuerte Assistenzsysteme wie Alexa, Siri oder Cortana.

„Künstliche Intelligenz und Einbindbarkeit in die verschiedensten Kommunikationskanäle sind sicherlich wichtige Aktivposten von Govii“ stellt Thomas Patzelt, Geschäftsführer der Teleport GmbH fest. „Am Wichtigsten ist jedoch die Integration von Govii in ein bereits seit langen Jahren erprobtes Zusammenspiel von Behörden aller Ebenen. Dies ermöglicht Govii in vielen Bundesländern auf ein über viele Jahre erfolgreich aufgebautes und flächendeckendes Informationsangebot zurückzugreifen und getätigte Investitionen nachhaltig zu sichern.“

Govii ist ein Cloud-basierter Dienst, der auf verschiedene Datenbestände zurückgreift; dazu zählt der bundesweite Leistungskatalog von Verwaltungsleistungen (Leika) ebenso wie die Datenbestände der bundeseinheitlichen Rufnummer 115 sowie die Leistungs- und Verwaltungsstrukturen von sieben Bundesländern und mehr als 6.000 Kommunen. Ab der CeBIT steht Govii allen am Informationsverbund „Linie6Plus“ teilnehmenden Bundesländern sowie weiteren interessierten Anwendern zur Verfügung.

Weitere Informationen:
Govii – www.govii.de