TELEPORT am 20./21.10. auf der Firmenkontaktmesse

Auf der diesjährigen Firmenkontaktmesse der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg stellt die TELEPORT-Gruppe ihre Tätigkeitsbereiche und Karrieremöglichkeiten vor.

Das Team „Praktikanten, Auszubildende, Schüler und Studenten bei TELEPORT“, kurz PASST, stellt hierbei Arbeitsbeispiele aus der Praxis vor und steht bei einer Portion frisch zubereiteten Popcorns Rede und Antwort für die Fragen potentieller Bewerber.  

Weitere Informationen: www.firmenkontaktmesse.ovgu.de

IoT für Energie- und Wohnungswirtschaft

In der Skatstadt Altenburg erprobt TELEPORT neue Daten-Infrastrukturen für die Wohnungs- und Energiewirtschaft. Für die Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH sowie die Städtische Wohnungsgesellschaft Altenburg mbH werden auf einem gemeinsamen LoRaWAN Funknetz Lösungen zur Energienetzüberwachung sowie zu den Themen Submetering und Komfortfunktion für die Wohnungswirtschaft implementiert und erprobt.

Bild

TELEPORT-Studi-Gruppe in Digitalwerkstatt Barleben

Studieren mit Praxis und Spaß dabei – die TELEPORT-Studi-Gruppe traf sich am 30. Juni erstmals post-coronal, live und standort-übergreifend. Die Teleport-Studi-Gruppe besteht aus Dual- und Werksstudenten, aus Bachelor- und Masterstudentinnen und Studenten sowie Praktikanten aus verschiedenen Hochschulen des Landes, so u.a. der Uni Halle (Saale), der Uni Magdeburg, der Hochschule Anhalt und der Hochschule Harz. Sie sind in unterschiedlichen Bereichen wie der Entwicklung und dem Consulting in die unmitellbare Tätigkeit einbezogen und bearbeiten Bachelor- und Masterarbeiten.

Nachdem die Studi-Gruppe in Corona-Zeiten vor allem online kommunizierte, wurde nun erstmalig ein gemeinsamer Workshop in der Digitalwerkstatt am @TeleportGmbH Standort Barleben veranstaltet. Neben der Besprechung künftiger Aktivitäten ging es fachlich um das Thema künstliche Intelligenz und deren Anwendung bei Teleport.

TELEPORT, Linie6Plus und FIM liefern die Datenbasis für den Portalverbund

Das Portalverbund Onlinegateway, kurz PVOG, ist am 30.04.2021 in der Produktivumgebung XZuFi 2.2 gestartet. TELEPORT liefert hierzu die Daten von acht Linie6Plus-Ländern sowie die Daten des Bundes der Typisierung 1, 11 und 12 mehrsprachig an das PVOG.

2022 rückt immer näher. Bis dahin sollen Bund, Länder und Kommunen ihre Verwaltungsleistungen in einem Portalverbund zur Verfügung stellen. Als zentrale Komponente kommt hier auf Bundesebene das sogenannte Portalverbund Online-Gateway, kurz PVOG zum Einsatz.

Mit Hilfe dieser technischen Plattform sollen die BürgerInnen und Organisationen jede Verwaltungsleistung ortsunabhängig in Anspruch nehmen können.

TELEPORT liefert im Auftrag der Länder der Linie6Plus – Deutschlands größtem Zuständigkeitsfinder-Verbund – die Daten der Teilnehmerländer sowie die Daten des Bundes der Typisierung 1, 11 und 12 mehrsprachig via XZuFi 2.2 an das PVOG. Damit unterstützen wir bei einem wichtigen Meilenstein auf dem Weg der digitalisierten Verwaltung.

Die Linie6Plus-Bundesländer Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen sichern so die Verfügbarkeit von 6.369 Leistungsbeschreibungen, 953 Online-Diensten, 24.903 Organisationseinheiten und 35.729 Spezialisierungen (Stand ohne Bund per 26.04.2021). 

Hierfür kommt das System „Infodienste“ als Basisinfrastruktur der Länder und des Bundes zum Einsatz. Über die Infodienste werden die Daten zu Verwaltungsleistungen, Zuständigkeiten und Onlinediensten konform zur FIM-Methodik gemeinsam mit der kommunalen Familie erarbeitet und aufbereitet. Webseiten, Portale und Fachverfahren auf verschiedenen Verwaltungsebenen sind hierbei über standardisierte Schnittstellen in den Prozess eingebunden. 

Im Anschluss werden die Daten der Infodienste in Form von XZuFi 2.2-Leistungsberichten für den Sammlerdienst des Portalverbunds bereitgestellt. 

Im Gegenzug wird die bereits bestehende länderübergreifende Auffindbarkeit von Zuständigkeitsinformationen der Linie6Plus um Daten des PVOG ergänzt. Mit dem erwarteten steigenden Datenbestand des PVOG über die Linie6Plus-Länder hinaus ist so ein Zugriff auf Verwaltungsleistungen ganz Deutschlands möglich.

TELEPORT HomeOffice – das komplette Büro zuhause – jetzt auch mit ‚transportabler‘ Rufnummer

Kennen Sie das: „Sie können die Kollegin telefonisch nicht erreichen – die ist doch im HomeOffice“. Das gehört nun endgültig der Vergangenheit an. Denn mit TELEPORT HomeOffice kann nun auch die Rufnummer des Arbeitsplatzes mit nach Hause genommen werden. Auch alle Anrufe aus dem Home-Office erscheinen dem Angerufenen wie vom eigentlichen Arbeitsplatz kommend. Dazu wird im HomeOffice lediglich eine Internet-Verbindung benötigt – um alles andere kümmern wir uns.

Interessiert? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Industrial Distancing mit TeleCap

Industrielle Digitalisierung braucht immer mehr Informationsaustausch, der auch in Zeiten einer Pandemie grenzüberschreitend zuverlässig funktionieren muss. Auch unter Berücksichtigung von social distancing müssen sich Ihre Mitarbeiter jederzeit schnell Zugriff auf Unterlagen und Pläne verschaffen können. Fernwartung und die Fern-Einbindung von Experten sind gute Werkzeuge in Zeiten von Covid19.

Das TeleCap ist eine gute Lösung für die industrielle Kommunikation in Zeiten der Pandemie. Sie bietet solide, für den industriellen Bereich geeignete Kommunikationstechnik mit folgenden Eigenschaften:

  • Display, Kamera, WLAN, Bluetooth, Mikrophon,
  • Sprach- und Videokommunikation für Anrufe und Videokonferenzen,
  • live-Übertragung des Kamerabildes an Teilnehmer,
  • Ton-, Bild- und Videodokumentation,
  • Zugriff auf Dokumente wie Bedienungsanleitungen
  • komplett freihändige Bedienung durch Sprachsteuerung
  • mit Basecap, Hard-Cap und Helm tragbar,
  • Beleuchtung zuschaltbar,
  • Batteriewechsel im laufenden Betrieb möglich,
  • Schutzklasse IP66,
  • auf Wunsch Schutzklassifizierungen in ATEX, IECEx und NEC500.

Hinzu kommt die Kommunikationsplattform zur Einbindung von Kollegen und Experten, Schulung und Service.

TITUS – so wird künstliche Intelligenz unter Tage produktiv

„Künstliche Intelligenz“ (KI) zählt derzeit zu den meistdiskutierten Zukunftstechnologien. Zwischen Faszination und Unbehagen über die neuen Möglichkeiten wird jedoch oft die Frage übergangen, wie es gelingen kann, künstliche Intelligenz tatsächlich produktiv und alltagstauglich einzusetzen.

Diese Frage stand im Mittelpunkt eines Entwicklungsprojektes im Kaliwerk Zielitz, dem weltweit größten Einzelstandort der K+S und einem der größten und modernsten Kaliwerke der Welt. Im täglichen Betrieb vor Ort und unter Tage wird hier künstliche Intelligenz als Kommunikations- und Interaktionswerkzeug eingesetzt und hilft dabei, einen reibungsfreien Betrieb zu gewährleisten.

Industriekommunikation mit „TeleCap“

Mit dem neuen Produkt „TeleCap“ bietet Teleport eine Lösung für die individuelle Kommunikation und den Informationsaustausch im industriellen Umfeld. Sie ermöglicht den jederzeitigen Zugriff auf Informationen und Daten, auf Sprach- und Videokommunikation sowie auf Dokumentation in Bild und Video.

Aufgrund der robusten mechanischen Ausführung der Endgeräte, welche vollständig über Sprachsteuerung bedient wird sowie nahtlos in marktfähige Programme integriert werden kann, wird das TeleCap zum perfekten Kommunikations- und Informationswerkzeug in der Produktion.

Geschäftsführer Marco Langhof betont: „TeleCap ist ein weiterer Schritt in die Digitalisierung in der Fertigungshalle. Wir erfahren eine überraschend positive Resonanz für unsere Lösung, weil Industrie 4.0 nun auch für mittelständische Unternehmen anfassbar wird,“ und ergänzt „parallel zur Einführung der TeleCap-Kommunikationslösung steigen natürlich die Antforderungen an Verfügbarkeit und Bandbreiten von drahtlosen Netzen. Auch hier engagiert sich Teleport, um mit 4G/5G sowie WLAN-Netzen stabile und leistungsfähige Grundlagen in den produzierenden Unternehmen bereitzustellen.“

Erfahren Sie hier mehr zur TeleCap-Lösung.